Herzlich Willkommen

Schön, dass Sie sich für meinen Web-Auftritt interessieren. Auf dieser Seite finden Sie aktuelle Nachrichten zu meiner Kommunikationsberatung.

Tyczka Gruppe setzt auf professionelle Unternehmenskommunikation

Geretsried, 05. Februar 2021

Die Tyczka Gruppe, gegründet 1924, mit Stammsitz im bayrischen Geretsried beschäftigt rund 550 Mitarbeiter. Zu ihr gehören mehrere mittelständische Gesellschaften und Beteiligungen in Deutschland, Österreich und Polen. Die Kerngeschäftsfelder sind die Energieversorgung mit Flüssiggas (Propan und Butan) sowie die Vermarktung und die Produktion von Industriegasen. Neben der strategischen Positionierung unterstütze ich das Unternehmen seit kurzem vor allem bei den Themen Pressearbeit und interne Kommunikation. Zudem gebe ich Kommunikationstrainings für Führungskräfte.

Dr. Frank Götzelmann, Sprecher der Geschäftsführung der Tyczka Gruppe, sagt: "Wir freuen uns, dass wir mit Herrn Vogel einen Kommunikationsprofi mit jahrzehntelanger Erfahrung im Bereich Unternehmenskommunikation gewinnen konnten. Als mittelständisches Unternehmen mit einem klaren Wachstumskurs wollen wir auch unsere Kommunikations- und Pressearbeit weiter professionalisieren und uns so Wettbewerbsvorteile sichern."

...mehr lesen

Tyczka ist bundesweit einer der Marktführer im Vertrieb von Flüssiggas in Flaschen und der Versorgung im Tank. Daneben besteht ein europaweites Handelsgeschäft mit Flüssiggas. Bereits seit 1983 vermarktet die Tyczka Gruppe technische und medizinische Gase sowie Kältemittel in Flaschen und Kleintanks an Kunden in Deutschland. Mit dem Bau einer Luftzerlegungsanlage stieg die Tyczka Unternehmensgruppe 2014 wieder in die Produktion von Industriegasen ein. Ziel ist es, die Geschäftsbereiche auf den internationalen Märkten weiter zu entwickeln und auszubauen. Mehr Infos finden Sie hier.

Gesellschaft für diakonische Einrichtungen (GfdE) setzt auf transparente Information beim Thema Corona

Darmstadt, 20. Januar 2021

Die GfdE ist ein diakonischer Träger von 13 Altenzentren, Altenwohn- und Pflegeheimen. Das Unternehmen be­schäftigt zusammen mit seiner Tochtergesellschaft Gesellschaft für Diakonie- und Sozialstationen (GfDS) insgesamt rund 1.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist damit einer der größten diakonischen Rechtsträger im Gebiet der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN).

In der aktuellen Corona-Pandemie, die für alle Pflegekräfte, Bewohner:innen und Angehörige eine enorme Belastung darstellt, gilt es zunächst die Mitarbeitenden und die zu Pflegenden zu informieren. Aber auch externe Zielgruppen wie Angehörige, die Medien oder politische Entscheidungsträger wollen wissen, wie sich die Situation in den einzelnen Einrichtungen darstellt.

„In der momentanen Krise ist es besonders wichtig alle Mitarbeitenden aber auch unsere Bewohner:innen und deren Angehörige sowie die Medien und die Öffentlichkeit zeitnah und umfassend über die neuesten Entwicklungen zu informieren. Wir sind sehr froh, dass wir mit Herrn Vogel einen Kommunikationsexperten gewinnen konnten, der uns in dieser herausfordernden Situation unterstützt“, sagt Karlheinz Hilgert, Geschäftsführer der GfdE.

...mehr lesen

Mehr Informationen zur GfdE finden Sie hier.

Unternehmenskommunikation der CURRENTA macht sich fit für die Zukunft

Leverkusen, 16. Januar 2021

Die Leitung der Unternehmenskommunikation des Chemieparkbetreibers CURRENTA hat die Marc Cyrus Vogel Kommunikationsberatung damit beauftragt, eine neue Struktur für den Bereich Unternehmenskommunikation (UK) zu entwickeln, die sicherstellen soll, dass UK auch zukünftig eine qualitativ hochwertige Arbeit leisten kann. Jürgen Gemke, Leiter der Unternehmenskommunikation, beurteilt die Ergebnisse des Beratungsprojekts folgendermaßen: "Ich bin sehr froh, dass wir mit Herrn und Frau Vogel ein Beraterteam gewinnen konnten, das nicht nur über jahrzehntelange Erfahrungen in der Führung und Steuerung von Kommunikationsabteilungen verfügt, sondern auch durch einen systemischen Ansatz hinsichtlich der Organisationsentwicklung zu ganzheitlichen Lösungen gekommen ist. Herr und Frau Vogel haben wesentlich dazu beigetragen, die entscheidenden, zukünftigen Anforderungen an unsere Kommunikation herauszuarbeiten und daraus abgeleitet mit uns gemeinsam ein stimmiges Gesamtkonzept für die organisatorische Aufstellung und die inhaltliche Ausrichtung von UK zu entwickeln."

Marc Cyrus und Uta-Barbara Vogel beraten Currenta auch bei der konkreten Umsetzung und weiteren Ausgestaltung dieses Change-Programms. Hinzu kommen Kommunikations- und Medientrainings für Fachexperten und Mitarbeiter der Pressestelle sowie das Coaching von Führungskräften.

...mehr lesen

Die Currenta GmbH & Co. OHG ist Manager und Betreiber der drei Chempark-Standorte Leverkusen, Dormagen und Krefeld-Uerdingen. Das Unternehmen bietet den 70 angesiedelten Chempark-Partnern auf rund elf Quadratkilometern mehr als 1.000 chemienahe Dienstleistungen an. Dazu zählen unter anderem Energieversorgung, Umweltdienstleistungen, Sicherheit, Infrastruktur, Analytik, Ausbildung, Logistik und Instandhaltung. Teile dieser Leistungen werden von den rund 5.300 Mitarbeitern der Currenta und der beiden Tochtergesellschaften Chemion und Tectrion auch für externe Kunden erbracht. Der Umsatz inklusive Tochtergesellschaften betrug im Jahr 2019 rund 1,7 Milliarden Euro.

Mehr Infos unter: www.currenta.de

Season´s Greetings

Schöneck, December 28, 2020

Dear friends abroad,

Best wishes for a happy new year - hopefully without Covid 19 - filled with health, happinesss and spectacular success! The entire Vogel family is doing fine. Uta and I are pretty busy with old and new customers, the kids are mostly stuious at university or work and we have a new furry family member that keeps us healthy and fit, due to extensive walks...:-)

Kind regards,

Marc

...mehr lesen

...

Kommunikation in Zeiten von Corona

Schöneck, 10. Dezember 2020

Die Corona-Krise stellt auch die Unternehmenskommunikation vor neue Herausforderungen. Bereits im März dieses Jahres hatte ich fünf Thesen formuliert, die sich aus der Zusammenarbeit mit meinen Kunden herausgeschält haben. Diese Thesen gelten aus meiner Sicht immer noch:

These 1: Corona-Kommunikation ist Chefsache

Gerade in Zeiten von Corona ist das Management in punkto Krisenkommunikation gefordert. Mitarbeiter, aber auch externe Zielgruppen erwarten von der Spitze des Unternehmens klare Aussagen, wie das Unternehmen auf diese Ausnahmesituation reagiert und was es von seinen Mitarbeitern erwartet.

These 2: Intern vor extern
Gerade bei der Corona-Krise gilt es, zunächst die Mitarbeiter zu informieren, zu beruhigen und gegebenenfalls auch konkrete Hilfe anzubieten. Die Mitarbeiter brauchen klare Regeln, wie sie sich verhalten sollen. Das reicht von der persönlichen Hygiene bis hin zu Fragen nach Kantinenschließungen, Homeoffice und Kinderbetreuung.

These 3: Kunden, Lieferanten und die Öffentlichkeit proaktiv informieren
Kunden, Lieferanten, aber auch die breite Öffentlichkeit sollten vom Unternehmen erfahren, wie es konkret auf diese Ausnahmesituation reagiert. Was geschieht zum Beispiel bei Werksschließungen oder wenn Lieferketten unterbrochen werden?

These 4: Aktuelle Informationen zum Virus zur Verfügung stellen
Gerade in Zeiten von Fake-News und Gerüchten macht es Sinn, offizielle und vertrauenswürdige Informationsquellen zur Verfügung zu stellen. Aus meiner Sicht sind dies vor allem:

These 5: Es gibt auch eine Zeit nach Corona
Die momentane Pandemie ist eine globale Krise. Punkt. Aber: Jede Krise beinhaltet immer auch die Chance, gestärkt aus ihr hervorzugehen. Entscheidend erscheint mir, dass Kommunikationsverantwortliche diese langfristige Perspektive trotz der momentan schwierigen Situation nicht aus dem Blick verlieren.

Ein zusätzliche Beobachtung. Auch komplexe Beratungsprozesse, Workshops oder Trainings lassen sich inhaltlich und technisch online sehr gut darstellen. Dabei hilft es, wenn man die Gesprächspartner vorher schon persönlich kannte. So ist es leichter auf bestehenden Erfahrungen miteinander aufzusetzen. Die persönliche Begegnung, der direkte Austausch und das gemeinsame Arbeiten vor Ort sind aber nach wie vor unverzichtbar. Hoffen wir, dass diese Formen der Kommunikation bald wieder möglich sind.

...mehr lesen

Zum Schluss noch ein Zitat zum Mutmachen:

„Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln“ Ps 23,1. Das hilft gegen Panik und Überreaktion. Es ist die beste Voraussetzung, jetzt das Richtige zu tun, um Gefahren für die Zukunft zu vermeiden.“

Heinrich Bedford-Strohm Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, Vorsitzender des Rates der EKD

Wie es gelingt, Vorgesetzte erfolgreich zu beraten.

Online-Vortrag bei der RKW-Abeitsgemeinschaft praktische Öffentlichkeitsarbeit

Kelsterbach, 25. November 2020

Viele Kommunikationsverantwortliche gerade auch in mittelständischen Unternehmen fragen sich, wie es gelingen kann ihre Vorgesetzten vom Mehrwert strategischer Unternehmenskommunikation zu überzeugen. In meinem heutigen Vortrag vor der Arbeitsgemeinschaft praktische Öffentlichkeitsarbeit des RKW Hessen habe ich fünf Ansätze vorgestellt, die aus meiner Sicht zielführend sind:

1. Psychologische Grundlagen der menschlichen Kommunikation kennen und nutzen

2. Aktuelle Trends in der Kommunikation kennen

3. Dieses Fachwissen auch vermitteln können

4. Alle wichtigen kommunikativen Auftritte strategisch planen

5. Persönliche Erfolge ermöglichen auch mit Hilfe strategischer Positionierung

Interessierten stelle ich gerne die vollständige Präsentation zur Verfügung.

...mehr lesen

In der Arbeitsgemeinschaft praktische Öffentlichkeitsarbeit des RKW treffen sich Praktiker (Leiter PR, Marketing und/oder Unternehmenskommunikation) zum Erfahrungsaustausch, um über aktuelle Fragen und Lösungsansätze aus den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit und Marketing zu diskutieren. Praxisorientierte Vorträge von Experten und Exkursionen in innovative Unternehmen sind ebenfalls zentrale Elemente. Mehr Infos zum RKW finden Sie hier.

Schwierige Kommunikationssituationen meistern

Trainings für Führungskräfte des Chemiekonzerns Clariant SE

Straubing, 13. Oktober 2020

Führungskräfte von Chemieunternehmen stehen häufig vor besonderen Herausforderung in der Kommunikation mit externen Zielgruppen. Produkte und Dienstleistungen der Chemie sind erklärungsbedürftig und das generelle Image von Chemieunternehmen wird von vielen als kritisch angesehen. Ich unterstütze Clariant schon seit mehreren Jahren bei der Schulung seiner Führungskräfte im Umgang mit herausfordernden Kommunikationssituationen durch gezielte Medien- und Kommunikationstrainings.

Gestern war ich in Straubing, wo Clariant eine Anlage zur Herstellung von Biokraftstoff aus erneuerbaren Rohstoffen betreibt. Die Teilnehmer äußerten sich nach dem eintägigen Training sehr positiv: "Besten Dank für das interessante und kurzweilige Training. Hat mir viel Spaß gemacht!" oder "Ich habe viel gelernt!" waren typische Aussagen.

...mehr lesen

Mehr Infos zu Clariant in Straubing finden hier.

Aktueller Beitrag in LOGISTIK HEUTE

München, 25. September 2020

Das Fachmagazin LOGISTIK HEUTE berichtet in seinem aktuellen Immobilien-Sonderheft über die besonderen kommunikativen Herausforderungen beim Bau von Logistikimmobilien. Denn selbst kleine Bauvorhaben für Logistikimmobilien lösen oft große Proteste aus. Bundesweit durch die Medien ging beispielsweise 2019 die Meldung über den Widerstand einiger Bürger aus dem hessischen Lich. Bei meinem Vortrag vor dem Themenkreis Logistikimmobilien der Bundesvereinigung Logistik (BVL) konnte ich über meine Erfahrungen beim Thema Infrastrukturkommunikation referieren. Dabei habe ich folgende Kommunikationsgrundsätze vorgestellt, die mir wichtig erscheinen, um technische Großprojekte erfolgreich umzusetzen:

1. Kommunikation auf Augenhöhe

2. Sachliches Auftreten, keine "Gönner"-Haltung

3. Bedenken und Verbesserungsvorschläge ernst nehmen, Dialoge ermöglichen

4. Wahrhaftigkeit: Zweck und Nutzen, Kosten und Risiken klar benennen, keine Täuschung

5. Möglichkeit und Grenzen der Beteiligung aufzeigen

6. Einfache, sachliche Sprache verwenden, emotional ansprechende Visualisierung wählen

7. Bei mehreren Projektpartnern: Geschlossenes Auftreten und enge Abstimmung

8. Nach Möglichkeit "ein Gesicht" für das Projekt finden

9. Web 2.0 immer mitdenken

10. Die Politik ist immer ein wesentlicher Stakeholder

11. Strategische Stakeholderanalyse am Anfang

12. Kontinuität - kein kommunikatives Strohfeuer

Den vollständigen Artikel aus LOGISTIK HEUTE finden Sie hier.

...mehr lesen

LOGISTIK HEUTE ist ein monatlich erscheinendes Logistik-Magazin aus dem Huss-Verlag in München. LOGISTIK HEUTE ist das auflagenstärkste, IVW-geprüfte Logistik-Magazin in Deutschland. Gegründet wurde LOGISTIK HEUTE 1979 von Verleger Wolfgang Huss in München. Seit April 2013 gibt es das gedruckte Fachmagazin auch als Magazin-App.

Erneut hohes Niveau bei PR-Beraterprüfung der Donau Uni Krems

Krems, Heidelberg, Schöneck 21. September 2020

Die Professionalisierung der PR-Ausbildung schreitet weiter voran. Heute konnte ich mir als Mitglied der Prüfungskommission für den Universitätslehrgang "Fernstudium Public Relations" erneut ein Bild von der hohen Qualität der vorgestellten PR-Konzepte machen. Die Donau Universität Krems arbeitet dabei eng mit der Initiative Kommunikation in Heidelberg zusammen. Das Fernstudium vermittelt den Studenten präzises Wissen und Kompetenz in den Feldern Public Relations, Kommunikation, Redaktion, Konzeption und Management.

Die Prüfungskommission setzte sich diesmal zusammen aus Dr. Rosemarie Nowak, der Lehrgangsleiterin der Donau Universität Krems (obere Reihe, mitte), Bert Ziegler, Geschäftsführer der Initiative Kommunikation (obere Reihe rechts) und mir (obere Reihe, links.)

Anders als in den vorangegangenen Jahren wurden aufgrund der Corona-Pandemie diesmal alle Prüfungen online abgenommen. Der traditionelle Sektumtrunk im Anschluss an die Prüfungen fand deshalb auch nur virtuell statt, was der Stimmung aber keinen Abbruch tat.

...mehr lesen

Mehr Infos zur Donau Universität Krems finden Sie hier

Ältere News finden Sie im Archiv.

...mehr lesen

Ältere Neuigkeiten zu meiner Kommunikationsberatung finden Sie in der Kategorie Archiv.

nach oben

Marc Cyrus Vogel
info@marc-cyrus-vogel.de

Höhenstraße 19
61137 Schöneck

Telefon +49 6187 9 07 32 00
Mobil +49 175 5 84 92 97